Diese Seite ist aus Gründen der Barrierefreiheit optimiert für aktuelle Browser. Sollten Sie einen älteren Browser verwenden, kann es zu Einschränkungen der Darstellung und Benutzbarkeit der Website kommen!
Geophysics Homepage
Suche:
Anmelden
print

Archäologische Prospektion

Seit mehr als 50 Jahren werden geophysikalische Methoden wie z. B. elektrische Widerstandsmessungen und Magnetometrie zur Erkundung verebneter archäologischer Strukturen eingesetzt. Die Mitarbeiter des Referats für Luftbildarchäologie und Geophysik am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) führen seit 1982 zerstörungsfreie geophysikalische Untersuchungen an archäologischen Bodendenkmälern in Bayern durch. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Geophysik der LMU München werden sowohl die Weiterentwicklung der Messgeräte als auch methodische Untersuchungen zu den magnetischen Eigenschaften von Böden betrieben. Datenaufnahme, Verarbeitung und Interpretation der geophysikalischen Daten in Verbindung mit archäologischem Hintergrundwissen sind die wesentlichen Faktoren zum Verständnis und zur Kartierung der archäologischen Fundstellen.

Magnetogram of the Scythian settlement Cica (Siberia)

Magnetogramm der Skythensiedlung Cica (Sibirien)

von Tomasz GorkaZuletzt verändert: 15.05.2018 12:36
ImpressumDatenschutzhinweisKontakt
Ausgedruckt am 18.08.2019 06:58